Obwohl es als Regi­on eher unschein­bar wirkt und als Kon­ti­nent nicht wahr­ge­nom­men wird, gibt es in Mit­tel­ame­ri­ka vie­le Staa­ten, in denen es ver­schie­de­ne deut­sche Com­mu­nities gibt. Die­se deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaf­ten haben sich bei ent­spre­chen­der Grö­ße deutsch­spra­chi­ge Bil­dungs­ein­rich­tun­gen geschaf­fen. So sind deut­sche Schu­len und deut­sche Kin­der­gär­ten in Mit­tel­ame­ri­ka in ver­schie­de­nen Haupt­städ­ten zu fin­den. In länd­li­chen Regio­nen Mit­tel­ame­ri­kas sind deut­sche Kitas oder gar Schu­len eher eine Sel­ten­heit, da deutsch­spra­chi­ge Fir­men oder Kul­tur­ein­rich­tun­gen in der Regel in den Haupt­stadt­re­gio­nen ange­sie­delt sind. Sofern das Enga­ge­ment deut­scher Unter­neh­men und Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen vor Ort wächst, könn­te es auch zu einer wach­sen­den Zahl deut­scher Aus­lands­ki­tas kommen.