Das west­lich­ste Land der EU ist auch ein Mag­net für viele deutsche Auswan­der­er, die in Por­tu­gal leben und arbeit­en möcht­en. Da es ver­schiedene deutsche Fir­men und deutsche Insti­tu­tio­nen gibt, find­en Deutsche auch Arbeit in Por­tu­gal. Hat man erst­mal eine Anstel­lung in Por­tu­gal gefun­den sollte die Woh­nungssuche in Angriff genom­men wer­den. Dazu sollte man sich, sofern man als junge Fam­i­lie nach Por­tu­gal auswan­dert, auch um die Bil­dung­sein­rich­tung küm­mern, also: Eine deutsche Schule oder ein deutsch­er Kinder­garten. Por­tu­gal hat nur in den Großstädten vere­inzelt deutsche Kita-Angebote.

Deutscher Kindergarten: Portugal mit bilingualem Prinzip

Nur weil in den größeren Städten Por­tu­gals auch die deutschen Gemein­den groß genug sind, wur­den dort auch deutsche Vorschulen bzw. deutsche Kindergärten gegrün­det. Sie ver­fol­gen in der Regel den Ansatz der Bilin­gual­ität also Zweis­prachigkeit. Somit wird nicht eine Sprache der anderen vorge­zo­gen. Vielmehr erfol­gt eine Erziehung, die bei­de Sprachen, sowohl das Deutsche als auch das Por­tugiesis­che, respek­tiert. Deutsche Ein­wan­der­erfam­i­lien bietet sich in den einzel­nen deutschen Kindergärten in Por­tu­gal die Möglichkeit, die eige­nen Kinder auch in deutsch­er Sprache betreuen zu lassen. Die Entschei­dung für einen deutschen Kinder­garten schränkt das Kind nicht ein. Im Gegen­teil: Das Kind hat auf lange Sicht gese­hen durch die Zweis­prachigkeit die Möglichkeit der Wahl des zukün­fti­gen Arbeitsortes.

Liste deutscher Kindergärten in Lissabon:

Liste deutscher Kindergärten in Porto: